Geldstrafe-fuer-Dynamo-Dresden

Geldstrafe für Dynamo Dresden und Teilausschluss der Fans

Fußball-Drittligist SG Dynamo Dresden ist nach mehreren Ausschreitungen und Vorkommnissen erneut vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilt wurden. Die Elbestädter müssen 4000 Euro Geldstrafe zahlen und zudem ihr Heimspiel gegen den FC Bayern München II in der 3. Liga unter teilweisem Ausschluss der Öffentlichkeit austragen. Bei diesem Spiel dürfen nur 4000 Karten an einheimische Anhänger und 500 Karten an Gästefans gegen Vorlage des Personalausweises und namentliche Registrierung verkauft werden. Die Anhänger aus Dresden müssen auf Sitzplatz-Tribünenplätzen platziert werden, die des Gastvereins in räumlich davon getrennte Sektoren. Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.


*Name:
*Email:
*Kommentar:
Spamschutz:


Ähnliche News