ING-streicht-nach-Milliardenverlust-7000-Jobs

Eine neue Staatsbürgschaft, 7000 Jobs gestrichen, Milliardenverluste: Der niederländische Finanzkonzern ING meldet das schlimmste Quartal seit Jahrzehnten. Deutlich besser sieht es bei der Tochter ING-DiBa aus. Die Direktbank erzielte Gewinne, ein Stellenabbau ist nicht geplant. [mehr]

*Name:
*Email:
*Kommentar:
Spamschutz:


Ähnliche News