Sofortrente Entnahmeplan

Sofortrente news | AachenMünchener erhält Finanzstärkerating AA
Die AachenMünchener hat beim Finanzstärkerating der unabhängigen Ratingagenturen Standard & Poor?s und FitchRatings jeweils die Bewertung AA- (?Ausgezeichnet? bzw. ?Sehr stark?) erhalten.Sofortrente news | AachenMünchener erhält Finanzstärkerating AA Die AachenMünchener hat beim Finanzstärkerating der unabhängigen Ratingagenturen Standard & Poor?s und FitchRatings jeweils die Bewertung AA- (?Ausgezeichnet? bzw. ?Sehr stark?) erhalten. Diese überdurchschnittliche Note gilt für die AachenMünchener Lebensversicherung AG, den zweitgrößten Lebensversicherer Deutschlands, sowie die AachenMünchener Versicherung AG als eines der Spitzenunternehmen im Sach-Unfall-Haftpflicht-Segment. Der Ausblick ist unverändert stabil.Quelle:AssCompcatInformationen zur Sofortrente 

Sofortrente - Ab morgen gibt’s schon Rente
Nur wer steinalt wird, ist bei der Sofortrente ein Gewinner. Wir haben die besten Verträge zusammengestellt. Wohin mit den 272 Millionen Euro, die die Lebensversicherer jeden Arbeitstag an ihre Kunden auszahlen? Und wohin mit dem Bargeld aus der Erbschaft oder einem anderen plötzlichen Geldsegen?Nur wer steinalt wird, ist bei der Sofortrente ein Gewinner. Wir haben die besten Verträge zusammengestellt.Wohin mit den 272 Millionen Euro, die die Lebensversicherer jeden Arbeitstag an ihre Kunden auszahlen? Und wohin mit dem Bargeld aus der Erbschaft oder einem anderen plötzlichen Geldsegen? table{border-width:1px; border-style:solid; border-color:black;} p, ul, ol{font:13px "Arial,Helvetica,sans-serif";} body{margin-top:15px;margin-left:10px};background-color:#ffffff;a:link{color:#0000EE !important;} a:visited {color:#0000EE !important;} a:hover {color:#0000EE !important;} a:active {color:#0000EE !important;} a:focus {color:#0000EE !important;}Keine einfache Frage angesichts niedriger Zinsen und schwächelnden Euros. Vor allem deshalb entschieden sich 2009 wohl 294000 Neukunden für den Abschluss einer privaten Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag. Denn das Vertrauen gegenüber den Versicherungen ist ungebrochen, eine Pleite hat es hier noch nicht gegeben, und von spekulativen Papieren lassen die Versicherer ohnehin die Finger. Der größte Teil des Kapitals steckt in festverzinslichen Wertpapieren. Regelmäßige Crashtest-Szenarien und Kontrollen durch die Versicherungsaufsicht halten das Ausfallrisiko gering. Allzu üppig fällt die Rente derzeit aber nicht aus, die mageren Zinsen bescheren nur spärliche Überschüsse zur lebenslang garantierten Monatsrente.SteuerRentenversicherungen sind aus steuerlicher Sicht eine gute Wahl. Denn nur der vom Alter des Rentenbeziehers zu Auszahlungsbeginn abhängige Ertragsanteil unterliegt der Besteuerung.NachteilWer das Geld einmal eingezahlt hat, kann nicht mehr ran, außer er hat Kapitalzahlung vereinbart. Das bieten aber nicht alle Gesellschaften an. Verstirbt der Rentenbezieher, bleibt das restliche Geld bei der Versicherung, außer es wurde eine Rentengarantie von fünf, zehn oder 20 Jahren vereinbart. Diese geht allerdings zu Lasten der Rentenhöhe. Nur mit einer Rentengarantie bekommen Erben für noch nichtFür wen geeignetEine echte Empfehlung ist die sofort beginnende Rentenversicherung nur für kerngesunde Senioren mit einer langen Lebenserwartung, die keine Kinder haben oder ihrem Nachwuchs nichts vererben wollen.Glossar SofortrenteAlterEine Sofortrente kann zu einem beliebigen Zeitpunkt beginnen. Es muss nicht der 65. Geburtstag sein. Je früher ein Vertrag be­ginnt, desto länger der Rentenbezug und desto geringer die Rente.GeschlechtDie unterschiedlich hohe Le­bens­erwartung von Männern und Frauen beeinflusst die Rentenhöhe. Da Frauen älter werden als Männer und daher auch länger Rente beziehen, bekommen sie eine geringere garantierte Rente, denn das eingezahlte Kapital muss hier länger »reichen«.KapitalauszahlungWer Geld, das noch nicht als Rente ausgezahlt wurde, zurückhaben will, muss das im Vertrag vereinbaren.RentengarantieBis ans Lebensende gibt es eine garantierte monatliche Rente. Alles darüber hinaus ist überschussabhängig.SteuerDie Sofortrente ist steuerlich attraktiv, denn es wird nur der sogenannte Ertragsanteil versteuert. Der liegt bei einem 65-jährigen Versicherten bei 18 Prozent. Wer z. B. 300 Euro Rente bekommt, muss nur 54 Euro versteuern.ÜberschüsseDas beim Versicherer eingezahlte Kapital wird verzinslich angelegt. Die so erwirtschafteten Überschüsse machen regelmäßig aus einer garantierten eine dynamische Rente.Quelle: Guter Rat.de

Sofortrente news | Versicherungs-Schlussverkauf bevor die Unisex-Tarife kommen
Nach dem aktuellen EuGH-Urteil darf sich ab dem 21. Dezember 2011 das Geschlecht nicht mehr auf den Preis für eine Versicherung auswirken. Für die Versicherer bietet sich somit die einmalige Chance für längst überfällige Preisanpassungen und Schlussverkauf-Aktionen.Nach dem aktuellen EuGH-Urteil darf sich ab dem 21. Dezember 2011 das Geschlecht nicht mehr auf den Preis für eine Versicherung auswirken. Für die Versicherer bietet sich somit die einmalige Chance für längst überfällige Preisanpassungen und Schlussverkauf-Aktionen. Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs dürfen Versicherer künftig keine Preisdifferenzierung zwischen Frauen und Männern vornehmen. Die Zeiten, in denen Frauen für ihre Kfz- oder Risikolebensversicherung weniger zahlen, aber bei der Kranken- oder Rentenversicherung deutlich tiefer als Männer in die Tasche greifen müssen, sind dann vorbei. Aktuare melden, dass das Preisniveau durch die Notwendigkeit erheblicher Risikozuschläge bei der Unisex-Tarifierung insgesamt steigen wird. Kunden werden Verständnis für eine Preiserhöhung zeigen Da der erwartete Preisanstieg auf ein Gerichtsurteil zurückzuführen sein wird, werden Kunden erwartungsgemäß Verständnis dafür zeigen (müssen), künftig für ihre Versicherungen mehr zu zahlen. „Themen, die in der breiten Öffentlichkeit diskutiert werden und die auf ein Gesetz oder Urteil zurückzuführen sind, stoßen bei Kunden auf deutlich höhere Akzeptanz als es bei gewöhnlichen Preisanpassungen der Fall ist. Ein ähnliches Verhalten haben wir bereits bei der Anhebung der Mehrwertsteuer im Jahr 2007 beobachtet“, erklärt Michal Paluch, Senior Consultant bei der internationalen Strategie- und Pricingberatung Simon-Kucher & Partners. Chancen schon vor der Umstellung nutzen Der Anpassungsprozess und die Festlegung des neuen Tarifniveaus ist dabei eine strategisch sehr wichtige Entscheidung eines jeden Unternehmens. „Versicherer sollten die historische Chance nutzen, Prämienniveaus zu korrigieren und die Fehler viel zu niedriger Prämien aus der Vergangenheit zu beheben. Die Erhöhungen können und sollten den Geschlechterausgleich durchaus an einigen Stellen überschreiten“, mahnt Dirk Schmidt-Gallas, verantwortlicher Partner für die weltweiten Versicherungsaktivitäten von Simon-Kucher. Aber auch schon vor der Umstellung am Jahresende lassen sich die neuen Unisex-Tarife vertriebsseitig bestens nutzen: „Bereits jetzt können Versicherer intensive Push-Kampagnen starten, um Kunden vor allem Produkte anzubieten, die schon im Dezember deutlich teurer werden. Wir erwarten vor allem einen Schlussverkauf für Frauen in der Risikolebensversicherung und für Männer in der Altersvorsorge“, so Schmidt-Gallas. Quelle: Simon-Kucher & Partners, (2011)   table{border-width:1px; border-style:solid; border-color:black;} p, ul, ol{font:13px "Arial,Helvetica,sans-serif";} body{margin-top:15px;margin-left:10px};background-color:#ffffff;a:link{color:#0000EE !important;} a:visited {color:#0000EE !important;} a:hover {color:#0000EE !important;} a:active {color:#0000EE !important;} a:focus {color:#0000EE !important;}

Sofortrente NEWS - neue leben Lebensversicherung AG bestätigt erneut exzellentes Assekurata Rating
Die in Hamburg beheimatete neue leben Lebensversicherung AG (neue leben) hat sich zum wiederholten Mal dem Rating der ASSEKURATA Rating-Agentur GmbH gestellt. Die hervorragende Unternehmenssicherheit sowie die exzellente Erfolgslage und Gewinnbeteiligung bescheren der neuen leben ein exzellentes Gesamturteil.Die in Hamburg beheimatete neue leben Lebensversicherung AG (neue leben) hat sich zum wiederholten Mal dem Rating der ASSEKURATA Rating-Agentur GmbH gestellt. Die hervorragende Unternehmenssicherheit sowie die exzellente Erfolgslage und Gewinnbeteiligung bescheren der neuen leben ein exzellentes Gesamturteil. ÜBERDURCHSCHNITTLICHE UNTERNEHMENSSICHERHEIT Der konstante Aufbau an Eigenkapital sowie die stabile Ausstattung an freier RfB (Rückstellung für Beitragsrückerstattung) tragen zu der exzellenten Einschätzung der Unternehmenssicherheit der neuen leben bei. Die Eigenkapitalquote von 1,94 %, gemessen an den Versichertenguthaben, ist marktüberdurchschnittlich (Markt: 1,76 %). Aufgrund ihrer restriktiven Kapitalanlagepolitik kam die neue leben weitestgehend unversehrt durch die Kapitalmarktkrise, ohne auf die freie RfB und damit auf ihre Eigenmittel zurückgreifen zu müssen. Die vorhandenen Sicherheitsmittel sind gemessen an den bestehenden Risiken sehr auskömmlich. Dies bestätigt der von Assekurata analysierte exzellente VaR-Deckungsgrad von 164 %. Hier werden die unternehmerischen Risiken im Verhältnis zu den verfügbaren Sicherheitsmitteln betrachtet. Darüber hinaus unterstützt das implementierte Risikomanagementsystem die neue leben in sehr guter Weise bei der Unternehmenssteuerung. STABILE ERTRAGSLAGE In der Teilqualität Erfolg bestätigt das Unternehmen das exzellente Urteil aus dem Vorjahr auch im Folgerating 2010. Die defensiv ausgerichtete Kapitalanlage liefert einen konstanten Erfolgsbeitrag. Die erzielte Nettorendite aus Kapitalanlagen setzt sich hauptsächlich aus laufenden Erträgen zusammen und liegt mit 4,45 % über dem Markt (4,17 %). Gemeinsam mit den soliden Erfolgskomponenten aus der Versicherungstechnik weist die neue leben im Zeitverlauf einen hohen Rohüberschuss für ihre Versicherungsnehmer auf. Hier spielt insbesondere die geringe Verwaltungskostenquote von 1,12 % eine wichtige Rolle, die zu den niedrigsten im Markt zählt (Markt: 2,57 %). Hieraus erwächst den Versicherungsnehmern ein echter Kostenvorteil. UNVERÄNDERT ÜBERDURCHSCHNITTLICH HOHE ÜBERSCHUSSDEKLARATION Aufgrund ihrer stabilen und hohen Ertragslage gewährt die neue leben unverändert eine überdurchschnittlich hohe Gewinnbeteiligung. Mit einer laufenden Deklaration von 4,40 % (Markt: 4,07 %) beteiligt die neue leben ihre Kunden damit umfänglicher am erzielten Rohüberschuss. Unter Berücksichtigung der vorhandenen Stabilisierungspotenziale, die der neuen leben für die zukünftige Gewinnbeteiligung der Versicherten zur Verfügung stehen, bewertet Assekurata die Teilqualität Gewinnbeteiligung mit exzellent. AUF DAS KLIENTEL DER SPARKASSEN ZUGESCHNITTENES PRODUKTANGEBOT Das gute Urteil der Teilqualität Kundenorientierung setzt sich aus dem Urteil einer Kundenbefragung sowie einer Einschätzung zu den bestehenden Servicepotenzialen zusammen. Die neue leben versteht sich als Vorsorgepartner der Sparkassen und richtet ihr gesamtes Serviceangebot auf deren Klientel aus. Das Produktsortiment ist übersichtlich. Mit der Einführung des Altersvorsorgeproduktes „aktivplan²“ beweist die neue leben erfolgreich ihre Innovationskraft. Da das Unternehmen über keinen eigenen Vertrieb verfügt, stellt sie ihren Vertriebspartnern, den Sparkassen, eine umfassende und auf die jeweiligen Anforderungen vor Ort zugeschnitte Betreuung und Unterstützung bereit. WACHSTUM HÄLT UNVERMINDERT AN Die Teilqualität Wachstum/Attraktivität am Markt bewertet Assekurata mit sehr gut. Sowohl nach Vertragsstückzahlen als auch nach Versicherungssumme bestätigt die neue leben seit Jahren ein konstant und weit marktüberdurchschnittliches Wachstum. Die Beitragseinnahmen wachsen in 2009 um 5,91 % gegenüber dem Vorjahr (Markt: 5,48 %) und sind infolge der zunehmenden Einmalbeiträge volatiler geworden. Dabei weist die neue leben eine hohe Nachhaltigkeit ihres Versichertenbestandes auf, was sich in der gegenüber dem Markt (6,14 %) geringeren Stornoquote von 5,83 % verdeutlicht. Die zukünftigen Wachstumsaussichten beurteilt Assekurata aufgrund der erfolgreichen Vertriebskooperationen sowie der hohen Produktqualität als exzellent. Quelle: ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH, (2011) table{border-width:1px; border-style:solid; border-color:black;} p, ul, ol{font:13px "Arial,Helvetica,sans-serif";} body{margin-top:15px;margin-left:10px};background-color:#ffffff;a:link{color:#0000EE !important;} a:visited {color:#0000EE !important;} a:hover {color:#0000EE !important;} a:active {color:#0000EE !important;} a:focus {color:#0000EE !important;}

Sofortrente news | Absenkung Garantiezins
Lebensversicherung bleibt attraktives Vorsorgeprodukt - Absenkung des Höchstrechnungszinses hat kaum Einfluss auf die AblaufleistungLebensversicherung bleibt attraktives Vorsorgeprodukt - Absenkung des Höchstrechnungszinses hat kaum Einfluss auf die AblaufleistungDas Bundesministerium für Finanzen (BMF) senkt den Höchstrechnungszins für Lebensversicherungen zum 1. Januar 2012 auf 1,75 Prozent. Das gab das Ministerium heute in Berlin bekannt. "Wir hatten uns für eine moderate Anpassung des Höchstrechnungszinses auf 2,0 Prozent ausgesprochen", sagt Jörg von Fürstenwerth, Vorsitzender der Hauptgeschäftsführung des GDV. "Aufgrund des deutlichen Zins- und Inflationsanstiegs in jüngster Zeit sowie einer möglichen weiteren Zinsnormalisierung dank der positiven Konjunktur hätte das vollkommen ausgereicht. An der Attraktivität der Lebensversicherung wird sich aber auch durch die jetzt beschlossene Absenkung des Höchstrechnungszinses nichts ändern", so von Fürstenwerth.Für Bestandskunden ändert sich nichtsEine Absenkung des Höchstrechnungszinses betrifft nur Verträge, die ab dem 1. Januar 2012 neu abgeschlossen werden. Für Bestandskunden ändert sich nichts. Für sie gelten weiterhin die garantierten Leistungen ihres bestehenden Vertrages.Die Rentabilität der Lebensversicherung ist mehr als der HöchstrechnungszinsDer sogenannte Garantiezins bestimmt nur einen Teil der tatsächlichen Ablaufleistungen und entscheidet nicht darüber, wie rentabel eine Lebensversicherung tatsächlich ist. Die Gesamtverzinsung in der klassischen Lebensversicherung liegt aktuell im Branchenschnitt bei rund 4,8 Prozent. Sie setzt sich aus drei Komponenten zusammen: Dem Höchstrechnungszins, der bestimmt, um wie viel der Leistungsanspruch eines Vertrages in jedem Jahr mindestens verzinst wird - und das unabhängig von der Kapitalmarktsituation.Den laufenden Überschüssen (z. B. Direktgutschrift und laufende Zinsüberschussbeteiligung), die jährlich dem Vertrag gutgeschrieben werden. Auch sie werden fortan weiterhin mindestens mit dem Rechnungszins verzinst. Die laufenden Überschüsse liegen derzeit durchschnittlich bei rund 4,1 Prozent.Den Schlussüberschüssen, also dem Gewinnanteil, der nicht laufend zugeteilt, sondern erst bei Ablauf erbracht wird.Sicherheit und Stabilität trotz KriseDie Lebensversicherung steht für Sicherheit. Kunden mit einer klassischen Lebensversicherung haben trotz der zurückliegenden Finanzmarktkrisen stets eine positive Wertentwicklung erfahren. Mehr Stabilität und Planungssicherheit bietet kein anderes Produkt. Dass Sicherheit ein wesentlicher Faktor beim Aufbau der Altersversorgung ist, konnten die Kunden insbesondere in den letzten 10 Jahren erfahren. So haben beispielsweise in den USA viele Menschen ihre Altersversorgung über kapitalmarktnahe Produkte, die hauptsächlich in Aktien investierten, aufgebaut. Sie haben zum Höhepunkt der Finanzmarktkrise in 2008 zum Teil 30 Prozent und mehr an Wert verloren. Diese Verluste haben viele Menschen getroffen. Für rentennahe Jahrgänge sind sie zudem oft nicht mehr aufzuholen. Denn bis heute ist der Aktienmarkt nicht auf dem Stand, den er vor der Finanzmarktkrise hatte.Quelle GDV

Codes für deine Homepage