Ukraine-Nachrichten - Nachrichten

Auf der Suche nach dem ukrainischen Glück: Man kann nicht wirklich glücklich und erfolgreich werden, indem man andere verächtlich macht
Nach fast 30 Jahren der Wanderschaft, die glühende Patrioten als nichts Anderes als einen Kampf bezeichnen werden, wurde deutlich, dass die ukrainischen Anstrengungen nur unter der Voraussetzung der Inklusivität des ukrainischen nationalen Projekts erfolgreich sein werden. Man muss sich vor dem Wort Inklusion nicht fürchten ? es bedeutet Einbeziehung. Also die Schaffung jener Bedingungen, unter denen Ukrainer aus verschiedenen Regionen, Gruppen und Blasen lernen, sich nicht nur nebeneinander auszuhalten, sondern auch die Wahl eines jeden zu tolerieren. Ohne sich selbst und der eigenen Gruppe Exklusivrechte eines Monopolisten zu gewähren. Und noch mehr, ohne zu versuchen, die eigene Variante den anderen verbindlich aufzuzwingen. Und am wichtigsten ? nicht zu versuchen, jemanden abzusondern nur deshalb, weil derjenige der eigenen Meinung nach die falsche Herkunft hat, seine Sprache nicht zu den eigenen Vorstellungen einer glücklichen Zukunft passt oder sich auch die Sicht auf die Vergangenheit erheblich von der eigenen unterscheidet. tags: andrej scheptyzkyj, bogdan chmelnizkij, bohdan chmelnyzkyj, direktorium, dmitrij donzow, dmytro donzow, ethnonationalismus, geschichte, hetmanat, iwan masepa, jewhen konowalez, kleinrussland, kosaken, lesja ukrajinka, literatur, marina zwetajewa, michail bulgakow, nationalismus, nationalität, okkupation, oun, pawel skoropadskij, petro symonenko, pjotr simonenko, russland, ruthenen, rzeczpospolita, sowjetunion, taras schewtschenko, ukrainische rechte, upa, wassilij simonenko, wassyl rassewytsch, wassyl symonenko, zweiter weltkrieg

Statistiken zur Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 in der Ukraine - Stand 23. Januar 2021
In der Ukraine scheint der Höhepunkt der Coronavirus-Epidemie Mitte Dezember überschritten worden zu sein. Ende Januar lagen die öffentlich verfügbaren Statistiken zu Neuinfektionen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2, den Covid-19-Sterbefällen und den Krankenhauseinweisungen unter den Werten von Mitte Dezember. Gesundheitsminister Maxym Stepanow konstatierte zudem, dass mit dem am Sonntag auslaufenden Lockdown die nach den Neujahrsfeiern erwartete Ansteckungswelle ?gebrochen? wurde. Derweil gibt es weiter keinen Termin für den Beginn einer Impfkampagne. tags: charkiw, charkow, cherson, chmelnyzkyj, coronavirus, coronavirus-quarantäne, covid-19, dnipropetrowsk, donezk, donezker volksrepublik, epidemien, gesundheit, gesundheitsministerium, gesundheitssystem, impfungen, iwano-frankiwsk, kiew, kirowograd, kirowohrad, krankheiten, krim, lockdown, lugansk, lugansker volksrepublik, luhansk, lungenkrankheiten, lwiw, mykolajiw, nikolajew, odessa, poltawa, riwne, saporischschja, saporoshje, sars-cov-2, schytomyr, shitomir, statistik, sumy, ternopil, transkarpatien, tscherkassy, tschernigow, tschernihiw, tscherniwzi, winniza, winnyzja, wolhynien

?Importierter? ukrainischer Borschtsch
Das Jahr des importierten Gemüses ist in der Ukraine vorbei. Wird 2021 besser? In Europa gibt es nur ein Land, in dem Supermärkte schmutzige Kartoffeln mit Erde dran verkaufen. Ja, das ist die Ukraine. Und dazu ist das Verkaufsvolumen bei Kartoffeln in den Supermärkten der Ukraine kleiner als das Verkaufsvolumen bei Apfelsinen. Diese Fakten sind wichtig für das Begreifen dessen, warum die ?Kornkammer Europas? im Jahr 2020 es nicht vermochte sich mit dem ?zweiten Brot? selbst zu versorgen und dieses nicht irgendwo kaufte, sondern in Russland! tags: borschtsch, coronavirus, europäische union, gemüse, import, kartoffelanbau, kartoffeln, landwirtschaft, lockdown, russland

Sprache und Ghetto
Am 16. Januar trat eine weitere Norm des Gesetzes ?Zur Gewährleistung des Funktionierens der ukrainischen Sprache als Staatssprache? in Kraft. Das hat eine neue Diskussion um die alten Fragen zur Folge, die in der Ukraine bereits dreißig Jahre diskutiert werden. Können Ukrainisch, Russisch und der Surschik in einem Land existieren? tags: belgien, europäische solidarität, lettland, mehrsprachigkeit, oppositionsplattform, petro poroschenko, pjotr poroschenko, russische sprache, sprache, ukrainische sprache, ukrainisierung, wiktor medwedtschuk

Ukrainische Währungsreserven steigen mit über 29 Milliarden Dollar auf Achtjahreshoch
Die Währungsreserven der ukrainischen Zentralbank (NBU) sind im Dezember 2020 auf 29,1 Milliarden US-Dollar gestiegen und erreichten damit ein neues Achtjahreshoch. Seit dem Tiefststand im Februar 2015 haben sie sich damit mehr als verfünffacht. 2021 steht jedoch gleichzeitig eine Rekordsumme zur Bedienung von Schulden an. tags: abwertung, bip, devisenreserven, inflation, währung, währungsreserven, zentralbank, zentralbankreserven

Codes für deine Homepage