Ukraine-Nachrichten - Nachrichten

Wir haben das Recht, unsere Juden zu beweinen: zum Dialog mit Sergei Loznitsa
Vorige Woche wurde der Film des genialen ukrainischen Regisseurs Sergei Loznitsa ?Babi Yar. Context? mit dem Preis des Festivals von Cannes für Dokumentarfilme ausgezeichnet. In seinen Kommentaren zu diesem Ereignis äußerte der Regisseur die Hoffnung, dass der Film zu einer tiefen Aufarbeitung der Tragödie beiträgt. Diesen Anlass und diese Einladung möchte ich eigentlich nutzen.

Die Ukraine, die USA und die Nichtverbreitung von Atomwaffen: Replik auf einen Artikel zur amerikanischen Ukrainepolitik in The National Interest
Am 30. Mai 2021 veröffentlichte das Webportal der einflussreichen Washingtoner Zeitschrift The National Interest (TNI) eine harsche Kritik an der US-Unterstützung für die Ukraine von Ted Galen Carpenter unter dem Titel ?Ukraine?s Accelerating Slide into Authoritarianism?. Carpenters Text verdreht nicht nur eine Reihe von Fakten zur Ukraine. Er ist auch seltsam in Anbetracht der offiziellen Affilierung des Autors, das rechtslibertäre Cato-Institut in Washington, DC. Der rhetorische Angriff, welchen Carpenter auf den ? sicherlich unvollkommenen ? ukrainischen Staat unternimmt, ist typisch für viele linke und weniger für konservative Autoren sowie eher für Kreml-nahe als für unabhängige US-Kommentatoren.

Der Journalist und Publizist, Häftling der ?Donezker Volksrepublik? Stanislaw Asjejew: ?Mein Traum ist es, alles zu vergessen?
Stanislaw Asjejew ist Journalist und Publizist. 2021 erhielt er für seine Textsammlung ?In Isolation? den Schewtschenko-Preis. Ende 2019 wurde er aus der Gefangenschaft der ?Donezker Volksrepublik? entlassen. Er war 31 Monate in Gefangenschaft. Die meiste Zeit verbrachte er im ?Isolazija?, wo die Separatisten ein Gefängnis einrichteten. Nach seiner Freilassung beschrieb Stanislaw Asjejew seine Erfahrungen im Gefängnis, die Einheimischen und ihre Henker in dem Buch ?Der helle Weg. Die Geschichte eines Konzentrationslagers?. Es enthält Texte, die während der Gefangenschaft erstellt wurden, es gelang ihm, sie nach der Freilassung aus dem Gedächtnis wiederherzustellen.

?Das Land ? den Gemeinden? und andere Illusionen der kommunalen Selbstverwaltung
Die Dezentralisierung wird als eine der Haupterrungenschaften der letzten Jahre angesehen. Vor dem Hintergrund der Parodien einer Gerichts- oder Polizeireform wirkt die Reform der kommunalen Selbstverwaltung zumindest nicht als gescheitert.

80 Jahre Schande
Es nähert sich der 80. Jahrestag des Hitler’schen Einmarsches in die UdSSR und die Ukraine widmet diesem historischen Gedenktag vorhersagbar weitaus weniger Aufmerksamkeit, als das benachbarte Russland.

Codes für deine Homepage