Blogbeiträge pludoni GmbH

EBMS-Updates 2019-Q3: Weitere Updates im August 2019
Dieser Changelog enthält eine Liste aller kleineren Updates, die im August 2019 am EBMS realisiert wurden.  Sicherheitsfeature: Nutzer wird über Passwortänderung informiert  Sobald das Passwort oder der Nutzername Ihres EBMS-Logins geändert wurde, erhalten Sie zur Sicherheit eine Information über diese Änderung. Die Information erfolgt per E-Mail an die von Ihnen hinterlegte E-Mail-Adresse.  E-Mail bei Änderung des Nutzernamens E-Mail bei Änderung des Passwortes Bewerberstatusseite: Impressum des Unternehmens mitanzeigenDas EBMS generiert eine personalisierte Bewerberstatusseite. Auf dieser Statusseite können sich Bewerber über den aktuellen Stand ihres Bewerbungsprozesses informieren. Die Statusseite repräsentiert eine Facette Ihres Unternehmensauftrittes. Ein Impressum des Unternehmens ist für die Statusseite obligatorisch.  In den EBMS-Einstellungen können Sie jetzt ein Unternehmensimpressum anlegen. In den Unternehmenseinstellungen -> Einstellungen wurde dafür das Feld Impressum Bewerber Statusseite hinzugefügt. Eine deutsche sowie eine englische Textversion können hier hinterlegt werden. Einstellungen: Impressum Bewerber Statusseite Talentpooling: Beobachter informiert Recruiter über Talentpool-AufnahmeentscheidungBeobachter können während der Auswahlentscheidung Feedback übermitteln, ob ein Bewerber in den internen Talentpool aufgenommen werden soll oder nicht. Der Recruiter wird über diese Enscheidung in Kenntnis gesetzt.  Wenn ein Beobachter bei der Auswahlentscheidung mit Nein stimmt, erscheint daraufhin eine Abfrage zur Aufnahme in den Talentpool. Der Recruiter erhält bei der finalen Entscheidung zur Absage eine Schnell-Abfrage, inwiefern der Kandidat in den internen Talentpool aufgenommen werden soll. Beim Formulieren des Absageschreibens berücksichtigt das EBMS die Entscheidung zur Aufnahme in den Talentpool. Ansicht: Beobachter Talentpoolabfrage Bewerberkommunikation: Absageschreiben enthält Information über Entscheidung zum Talentpool Beobachter-Feedback: Eine Bewerbung in Umlauf kann erneut in Umlauf gegeben werdenManchmal kann es vorkommen, dass ein Bewerbungsvorgang in Umlauf gegeben wurde und die Beobachter bereits ihr Feedback übermittelt haben, allerdings reicht der Bewerber Informationen nach, die einer erneuten Beurteilung bedürfen. Der Recruiter kann jetzt auch bei Bewerbungsvorgängen, zu denen bereits Beobachterfeedback gegeben wurde, erneut Beobachter um Feedback bitten. Der Recruiter erhält in der Bewertungsübersicht einen Hinweis im Falle nachgereichter Dokumente seitens des Bewerbers. Der Recruiter kann jetzt bei allen Beobachtern erneut um Feedback bitten. Das vom EBMS versendete Mailing erkennt diesen Umstand und versendet einen sachbezogenen Text mit Hinweis um ein erneutes Feedback. PDF-Rahmenvorlagen: Mehrere Designs pro Nutzer verwaltbarEs können jetzt mehrere Designvorlagen, die zur Erzeugung dynamischer PDFs benutzt werden, angelegt werden. Sie können entscheiden welches Design Sie als Rahmen für die PDF-Erzeugung verwenden möchten.  In den Unternehmenseinstellung > PDF-Design können jetzt mit dem Button Neue Vorlage mehrere CSS-Designvorlagen hinterlegt werden. Die Dokumentenverwaltung erhält jetzt eine Abfrage, welche Designvorlage bei der Erzeugung einer dynamischen PDF verwendet werden soll. Ansicht: Dokumentenverwaltung Ansicht: PDF-Design Beobachter-Feedback: Nach Interview keine Pflichtangaben mehr Das Formular für alle Teilnehmer an Bewerbungsgesprächen/Interview wurde erleichtert.  Die Nennung der Gründe, die für den Kandidaten und/oder gegen den Kandidaten sprechen, sind keine Pflichtfelder. EBMS - Das Bewerbermanagementsystem des Empfehlungsbundes Weitere Informationen zum Bewerbermanagementsystem des Empfehlungsbundes, sowie eine Demo-Version finden Sie unter:  https://bms.empfehlungsbund.de/ Wir entwickeln das EBMS auf Basis der Feedbacks seiner Nutzer kontinuierlich weiter. Den Changelog finden Sie unter:  https://www.empfehlungsbund.de/changelog

EBND 2019-Q3: Kurzbefragung zur Stellenanzeige hinzufügen
Beim Erstellen einer Stellenanzeige in Ihrem Empfehlungsbund-Profil können Sie nun eine Kurzbefragung hinzufügen. Diese Fragen sind vom Bewerber zu beantworten, wenn er eine Bewerbung abschicken will. Diese Funktion kann genutzt werden, um vorab K.O.-Fragen zu stellen.Bewerbungskurzfragen anlegen In Ihrem EB-Profil unter Anzeige -> Anlegen finden Sie nun einen neuen Menüpunkt Bewerbungskurzfragen. Hier können Sie beliebig viele Kurzfragen anlegen. Die Frage muss sowohl in Deutsch als auch in Englisch formuliert sein. Ein integriertes Übersetzungstool übersetzt den deutschen Satz ins Englische. Es können zwischen 3 verschiedenen Antwort-Modalitäten unterschieden werden.  Mehrfachauswahl, Einfachauswahl oder Freitextfeld. Stellenanzeige mit Bewerbungskurzfrage anlegen   Beim Anlegen einer neuen Stellenanzeige finden Sie ein neues Feld Bewerbungskurzfragen. Mittels eines Dropdown-Menüs wählen Sie hier Ihre vorab angelegte Bewerbungskurzfragen aus. Es können max. 8 Bewerbungskurzfragen je Stellenanzeige hinzugefügt werden.  Bewerberperspektive: So erleben Bewerber die Kurzfragen während des Bewerbungsprozesses Empfehlungsbund - Empfehlen. Bewerbern. Einstellen. Weitere Informationen zu Verbesserungen unserer Services, des Empfehlungsbund-Profils und des EBMS finden Sie unter: https://www.empfehlungsbund.de/changelog

EBMS 2019-Q3: E-Mail Vorlagen zum ersten Arbeitstag
Eine offene Stelle konnte erfolgreich besetzt werden und das Onboarding kann nun beginnen. Führungskräfte müssen informiert werden, Zugänge müssen eingerichtet werden und, und, und. Das EBMS unterstützt das Management des ersten Arbeitstages mit E-Mail-Vorlagen, die an die richtigen Kollegen gesendet werden. E-Mail-Vorlagen anlegen: 1. Arbeitstag Die E-Mail-Vorlagen finden Sie unter Unternehmenseinstellungen -> Einstellungen im Reiter 1. Arbeitstag. Das EBMS bietet bereits Standardvorlagen an, die mittels der Bearbeiten-Funktion frei anpassbar sind.  Mit Klick auf Neue Vorlage anlegen können weitere Vorlagen hinzugefügt werden. Bestimmen Sie zu jeder Vorlage an wen das Mailing versendet werden soll.  Mithilfe des Text-Editors können Sie den Mailing-Text der Vorlage erstellen oder anpassen.  Die Platzhalter-Funktion erlaubt Ihnen das Einfügen von variablen Begriffen und Daten, wie Eigennamen, Stellenbezeichnung oder Datum, die sich je nach Bewerbungsvorgang unterscheiden.  Das EBMS erstzt bei der Erstellung der E-Mail die Platzhalter mit den konkreten Informationen der jeweiligen Bewerbung.  Mailing-Versand: Vorbereitung erster Arbeitstag Sobald ein Bewerbungseingang den Status Eingestellt hat und der erste Arbeitstag feststeht, steht die Aktion Vorbereitung 1. Arbeitstag zur Verfügung. Es erscheinen alle angelegten E-Mail-Vorlagen. Mit Klick auf Anpassen/Ansehen können Sie die E-Mail-Texte fein abstimmen und zusätzliche Anhänge hinzufügen. Die Checkbox Versenden? lässt Sie final entscheiden, ob sie die E-Mail der Vorlage versenden möchten oder nicht.  Erklärvideo: E-Mail Vorlagen zum ersten Arbeitstag EBMS - Das Bewerbermanagementsystem des Empfehlungsbundes Weitere Informationen zum Bewerbermanagementsystem des Empfehlungsbundes, sowie eine Demo-Version finden Sie unter:  https://bms.empfehlungsbund.de/ Wir entwickeln das EBMS auf Basis der Feedbacks seiner Nutzer kontinuierlich weiter. Den Changelog finden Sie unter:  https://www.empfehlungsbund.de/changelog

Stellenwidget 2019-Q3: Angabe des Namens flexibel einstellbar
Die Stellenwidget-Konfiguration hat eine weitere Option erhalten. Sie können bei der Konfiguration Ihres Stellenwidgets entscheiden ob die Angabe des Namens im Bewerbenformular obligatorisch oder fakultativ ist. Ebenfalls können Sie das Eingabefeld für den Namen komplett ausblenden. Neue Option - Eingabefelder: Anrede, Vorname und Nachname Eine neue Option wurde der Stellenwidget-Konfiguration hinzugefügt: Eingabefelder: Anrede, Vorname und Nachname. Die Stellenwidget-Konfiguration finden Sie im Empfehlungsbund-Profilbereich unter Anzeigen -> Stellenwidget. Im Konfigurationsbereich befindet sich die neue Option unter dem Reiter Bewerbung. Das Stellenwidget ist ein Service des Empfehlungsbundes Weitere Informationen zu Verbesserungen unserer Services, des Empfehlungsbund-Profils und des EBMS finden Sie unter: https://www.empfehlungsbund.de/changelog

Rückblick Expertenforum Personalmanagement 2019: Gehalts- und Benefit-Benchmark
Ein großes Thema beim Expertenforum Personalmanagement 2019 war die Vorstellung des aktuellen Gehlatsbenchmarks und des neuen Benefit-Benchmarks. Wir fassen für Sie die wichtigsten Daten in diesem Rückblick zusammen. Gehaltsbenchmark für faire VergütungUnser Service Jobwert  ermöglicht den bundesweiten Vergleich von Gehältern. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Unternehmen aus den Branchen IT, Machinenbau, Elektrotechnik, Design und auf kaufmännischen Berufen. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, typische Berufsprofile untereinander zu vergleichen. Jobwert bietet außerdem detaillierte Auswertungen nach relevanten Aspekten wie Bundesland, Geschlecht, Betriebszugehörigkeit usw. an. Durch den Vergleich der Gehälter haben Sie als Arbeitgeber die Chance, Ihre Mitarbeiter branchen- und regionsüblich zu vergüten.Alle Gehälter der teilnehmenden Organisationen wurden im Zeitraum vom 1. Januar 2019 bis zum 31. März 2019 erfasst.Vergleich der Gehälter 2019Datensätze Im Erfassungszeitraum diesen Jahres sind 3.884 Datensätze eingegangen - etwa 10 mal so viele wie 2012 im ersten Gehaltsbenchmark. Die Datensätze stammen aus 46 Unternehmen, deren Eigenschaften Sie im nebenstehenden Diagramm ablesen können. teilnehmende Unternehmen Vergleich je Branche Seit 2016 sind die Gehälter bundesweit gestiegen. Im Vergleich zu 2018 stiegen sie um 4,7% (ohne Führungskräfte). Vergleicht man den Median der Gehälter je Profil, so entsteht mit den bundesweiten Daten diese Abstufung (vom höchsten Gehalt zum niedrigsten):  - Führungskräfte- Projektleiter- Ingenierure- IT- kaufmännische Mitarbeiter Die Durchschnittgehälter können Sie im nebenstehenden Diagramm ablesen. Vergleich je Region Gehälter hängen stark vom Unternehmensstandort ab. Um die regionalen Gehälter miteinander vergleichen zu können, haben wir hier als Beispiel die Daten für den Vertrieb ausgewertet:Der Median ist in Bayern am höchsten, gefolgt von NRW, Berlin und Sachsen, das Schlusslicht ist Thüringen. Neu: BenefitauswertungDas neue FeatureIn den letzten Jahren hat die Community auf den verschiedenen Community-Treffen ein neues Feature für Jobwert entwickelt: den Vergleich von Benefits. Nun ist es möglich, Benefits bundesweit miteinander zu vergleichen und die Wertigkeit eines jeden Benefits objektiv auszuwerten. Wir haben elf Kategorien erstellt, in denen Sie insgesamt 49 Benefits miteinander vergleichen können. Dabei gibt es verschiedene Abstufungen von geteilten bis hin zu persönlichen Benefits:1. Unternehmensweite Benefits (z.B. Kaffee)2. Standortspezifische Benefits (z.B. Kindergarten)3. Profilspezifische Benefits (z.B. Fahrzeugbudget für Vertriebsmitarbeiter)4. Mitarbeiterspezifische Benefits (z.B. Versicherung)Für den Vergleich der Benefits gibt es einen eigenen Menüpunkt, bei dem Sie eine Übersicht erhalten oder aber spezifische Benefits miteinander vergleichen können.Erste Ergebnisse Dieses Jahr können zum ersten Mal Benefits ausgewertet werden! Im Diagramm können Sie sehen, welche Benefits in den teilnehmenden Unternehmen am meisten angeboten werden: Softdrinks und andere Getränke werden am häufigsten angeboten, gefolgt von Teamevents, Firmenparkplätzen und Fahrradabstellmöglichkeiten. Alle Benefits werden mit einem Budget hinterlegt, das es ermöglicht, die Kosten für branchen- / regionsübliche Benefits zu erfahren. Die derzeitige Auswertung ist bis zum 31.12.2019 einsehbar und der nächste Erfassungszeitraum ist wieder der 1. Januar bis 31. März 2020. Benefits in Unternehmen Ausblick Freuen Sie sich in den nächsten Wochen auf weitere Artikel zu den Themen: EB-SmartLinks und Diskussionsrunde zu aktuellen Trends im Personalmarketing! Unseren Gesamteindruck sowie die Auswertung des Empfehlungsbund-Effekts haben wir bereits veröffentlicht.

Codes für deine Homepage